Förderverein PIA e.V.

Integration und Migration im Landkreis Miesbach

Die Integrationsarbeit im Landkreis Miesbach ist geprägt von der Zusammenarbeit hauptamtlicher und ehrenamtlicher Strukturen und Netzwerken.

Aktuelles

Hier erfahren Sie die neusten Informationen zum Thema Integration und Migration im Landkreis Miesbach.

Landratsamt verabschiedet Fachstellenleiter Paul Röpfl
Bericht im Miesbacher Merkur vom 9.11.2021 

Zum Bericht ➞

Als die Mücke zum ersten Mal den Löwen brüllen hörte,
da sprach die Henne: „Der summt aber komisch“.
„Summen ist gut“, fand die Henne.
„Sondern?“ fragte die Mücke
„Er gackert“, antwortete die Henne.
„Aber das tut er allerdings komisch“. 

(Günther Anders) 

Mehr Informationen ➞

„Eine Aufgabe, die sich lohnt“
Bericht im Miesbacher Merkur vom 6.10.2021 

Zum Bericht ➞

Montag, 9.00 – 12.00 Uhr
Unterricht in 2 Gruppen: Anfänger und Flüchtlinge mit Vorkenntnissen A 1
Lehrkräfte: Inge Jooß, Annemarie Brinz

Der Unterricht findet statt für neu angekommene Flüchtlinge, die noch keinen Integrationskurs besuchen können bzw. keine Aufenthaltserlaubnis haben und deswegen nicht am Integrationskurs teilnehmen können.
Außerdem werden Flüchtlinge, vor allem Frauen, unterrichtet, die kleine Kinder haben und nur am Vormittag von zu Hause wegkönnen. Meistens mussten sie wegen Schwangerschaft und Kinderbetreuung die Sprachkurse oder die Berufsschule abbrechen.

Folgende Termine sind geplant:
20. 9. – 27. 9. – 4. 10. – 11. 10. – 18. 10. – 25. 10. –
1. 11. Kein Unterricht
8. 11. – 15. 11. – 22. 11. – 29. 11. – 6. 12. – 13. 12. – 20. 12.
am 27. 12. und 3. 1. kein Unterricht

Alle, die nicht geimpft sind,
werden am Anfang des Unterrichts getestet!

Die Integrationsreferentin der Stadt Miesbach, Inge Jooß hat eine Bröschüre zum Thema Rassismus mit Redebeiträgen verschiedener Autoren veröffentlicht.
Diese Bröschüre ist ein weiterer Baustein im Themenkomplex „Rassismus“, mit dem sich seit März 2021 die Öffentlichkeit in Miesbach bei verschiedenen Veranstaltungen auseinandersetzen kann.
Sie ist kostenlos im Kulturamt und im Rathaus der Stadt Miesbach erhältlich. 

AUSZUG DER BROSCHÜRE ➞

Neues Lager (Haushalt, Kinderkleidung und Möbel) für Geflüchtete und sozial Bedürftige im Alten Krankenhaus Miesbach, Haidmühlstraße 30

Öffnungszeiten:
jeden 2. Freitag von 15.00 – 18.00 Uhr.
Die nächsten Termine sind der 8. Oktober – 22. Oktober – 5. November
(Bitte an Maske und Abstandsregeln denken!)

Weitere Öffnungszeiten bitte anfragen.
Wolfgang Mai:    08026 / 9229945
Inge Jooß:            08025 / 3692

Das alte Lager im ehemaligen Kloster ist geräumt – und im 2. Stock des Alten Krankenhauses ist ein gut ausgestattetes, helles, freundliches neues Lager entstanden.
Nachdem sich Möbel, Haushaltswaren und Kinderkleidung den Platz teilen müssen, gibt es einiges nicht mehr, z.B. Fahrräder, große Lampen, Kinderkleidung ab Gr. 146, große Möbelstücke. (Betten für Babies, Kinder und Erwachsene, kleine Sofas, kleine Schränke und Stühle können wir noch anbieten).

Wenn größere Möbel angeboten werden (z.B. Schlafsofas, große Schränke, Tische, Kühlschränke usw.), versuchen wir sie sofort an jemand liefern zu lassen, der sie aktuell braucht. Möbel können grundsätzlich nur nach telefonischem Kontakt mit Wolfgang Mai (08026/9229945) oder Inge Jooß (08025/3692) angenommen werden, am besten mit Foto!

Termine

In regelmäßige Abständen bieten wir Vorträge, Ausstellungen und Veranstaltungen an. 

Keine Veranstaltung gefunden!
MaxNiedermeier-2

Integration ist ein wichtiges Ziel, um alle Menschen die dauerhaft und rechtmäßig in unserem Land leben, in unsere Gesellschaft mit einzubeziehen. Integration betrifft uns alle. Mit PIA fördern, initiieren und unterstützten wir die Integration im Landkreis Miesbach.

Max Niedermeier

Vorstandsvorsitzender des Fördervereins PIA e.V.
Integrationsbeauftragter des Landkreises Miesbach
Stellvertretender Sprecher «Netzwerk Integration»

Aktueller Fyler

Kooperationen und Akteure

Fördert, initiiert und unterstützt die Integration im Landkreis Miesbach – finanziell, beratend und organisatorisch. Mitglieder sind die Gemeinden des Landkreises Miesbach MEHR INFORMATIONEN ➞

Forum für Kommunikation und Erfahrungsaustausch der im Netzwerk vertretenen Mitglieder und Gäste; Förderung der Integration, des interreligiösen und interkulturellen Dialogs; Veranstaltungen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Mitglieder sind VertreterInnen von Organisationen, Kirchen, Schulen, Kindergärten, Bildungseinrichtungen, Kulturvereinen, Verbänden und Vereinen, Integrationsbeauftragte des Landkreises und der Gemeinden, SprecherInnen von Helferkreisen sowie interessierte Einzelpersonen

MEHR INFORMATIONEN ➞

Öffentlichkeitsarbeit, politische Arbeit, Koordinator für alle Gremien

MEHR INFORMATIONEN ➞

Mitglieder: SprecherInnen der ehrenamtlichen Helferkreise der Gemeinden, Integrationsbeauftragte des Landkreises und der Gemeinden, Ehrenamtskoordinatoren, Flüchtlings- und Migrationsberater, Vertreter Ärzteschaft, Verwalter Spendenkonto. Vertritt  die Interessen der Helferkreise, erarbeitet Themen, berät und diskutiert mit Landratsamt Probleme, Ideen und tauscht Erfahrungen der Helferkreise aus. Ziel: effektive Zusammenarbeit und Kommunikation

MEHR INFORMATIONEN ➞

Ehrenamtliche engagieren sich  für die Integration von Asylbewerbern vor Ort. Unterstützen dabei Flüchtlinge in Abstimmung mit Asylsozialberatung. Ehrenamtliche werden unterstützt, begleitet und geschult von der Ehrenamtskordination

MEHR INFORMATIONEN ➞

berät, unterstützt und kümmert sich um die Belange der Flüchtlinge, Migranten und ihrer Familien

MEHR INFORMATIONEN ➞

unterstützt, berät, befähigt und kümmert sich um die Belange der Ehrenamtlichen

MEHR INFORMATIONEN ➞

(Fachabteilungen) Umsetzung der Gesetze und Richtlinien, dezentrale Unterbringung der Asylbewerber und Verwaltung

MEHR INFORMATIONEN ➞

Treten Sie mit uns in Kontakt

    fb_img_1479244612457