Aktuelles  - Kontakt  - Impressum
Aktuelles
 

Termine


 

Fortbildungsseminare des kbw und der Caritas sowie der VHS Holzkirchen und Miesbach

Mehr Infos hier

Daten, Zahlen, Fakten

Das Landratsamt Miesbach gibt einen Überblick über die bundesweite Verteilung der Asylbewerber. Auf "Bundesweite Verteilung der Asylbewerber" klicken.

PIA-Integrationswerkstatt im ZDF heute journal

Am 16. Oktober wurde ein Bericht über die PIA-Asylwerkstatt in Miesbach im ZDF (heute journal) ausgestrahlt. Der Bericht beginnt etwa bei Minute 18.55.

 

Erholung auf den Drachen

Bericht in "Das Gelbe Blatt" vom 7. Oktober 2017

MigraNet-Veranstaltung "Fachkräftemangel? - Nicht mit uns!" am 25. Oktober

MigraNet - das IQ Landesnetzwerk Bayern ist Teil des Förderprogramms "Integration durch Qualifizierung (IQ)" und arbeitet eng mit den relevanten Akteuren in Bayern zusammen, damit berufliche Integration von Menschen mit Migrationshintergrund gelingt.

 

Für die Veranstaltung "Fachkräftemangel? - Nicht mit uns!" am 25. Oktober in Augsburg endet die Anmeldefrist am 29. September. Das Seminar richtet sich an Personalverantwortliche kleiner und mittlerer Unternehmen. Das Programm (PDF)enthält die Details zur Veranstaltung.  

 

MigraNet und das Netzwerk IQ Bayern haben gemeinsam die Broschüre" Vielfalt ist ihre Zukunft" (PDF) herausgegeben. Die Publikation beschreibt Angebote zur Integration am Arbeitsplatz für kleine und mittelständische Unternehmen.

 

Patenschaftsprogramm "A-Mentor" in Holzkirchen

 

Das aktuelle Patenschaftsprogramm "A-Mentor" der Bürgerstiftung Holzkirchen unterstützt Asylhelfer/-innen (Mentorinnen und Mentoren) und Flüchtlinge (Mentees) bei der Ausgestaltung von thematisch und zeitlich frei wählbaren "Patenschaftsbeziehungen". Bis zum Jahresende sollen noch einige Patenschaften in Holzkirchen geschlossen werden.

 

Kontaktaufnahme unter info@a-mentor.de

Mehrsprachige Informationen zu den Rundfunkgebühren

Die wichtigsten Informationen zum Rundfunkbeitrag für Bürger in Englisch, Russisch, Spanisch, Französisch, Türkisch, Arabisch, Tigrinya, Griechisch, Farsi und Somali können hier heruntergeladen werden.

 

Deutsch: "Ersthelfer-Leitfaden für Ehrenamtliche"

Mit dem Projekt „Lernen – Lehren– Helfen“ unterstützt das Institut für Deutsch als Fremdsprache der Ludwig-Maximilians-Universität München gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Ehrenamtliche, die Asylbewerberinnen und Asylbewerber auf dem Weg des Erlernens der deutschen Sprache.

 

Aus diesem Projekt ging der „Ersthelfer-Leitfaden für Ehrenamtliche“ hervor. Der Leitfaden steht zum kostenfreien Download unter www.lernen-lehren-helfen.narr.de zur Verfügung. Die gedruckte Variante können Helferkreise in Bayern über das Projekt „Lernen-Lehren-Helfen“ an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Kontakt: LLH@daf.lmu.de; Tel. 089/2180-72480) beziehen.

 

Neuer MedGuide: Schwangerschaft/Geburtshilfe in Deutsch, Arabisch, Farsi

Die "Edition Willkommen" hat einen neuen MedGuide zum Thema Schwangerschaft und Geburtshilfe in Deutsch, Arabisch und Farsi erstellt. Eine Leseprobe gibt es hier (PDF).

 

Neue Fortbildungsseminare

Neue Fortbildungsseminare des Caritas-Zentrums und des kbw für ehrenamtliche Asylhelfer im Landkreis Miesbach:


Flüchtlingsarbeit zwischen Mitgefühl, Anteilnahme und Abgrenzung.
Am Donnerstag, 28.9.2017, 18:30–21.00 Uhr, im Caritas Zentrum Miesbach, Franz-und-Joh.-Wallach-Str. 12.

Achtung Schuldenfalle!
Am Dienstag, 10.10.2017, 18:30–20.00 Uhr, im Caritas Zentrum Miesbach, Franz-und-Joh.-Wallach-Str. 12.

Anmeldungen an: nicole.feuerreiter@caritasmuenchen.de

Die Fortbildungen sind kostenfrei und sehr praxisorientiert.

Mobiler Einsatz von open.med für alle ohne Krankenschein

Mobilen Einsätze von open.med für alle ohne Krankenschein: Am Münchner Hauptbahnhof, mittwochs von 17-20 Uhr (Aufnahmeschluss 19 Uhr).

Mehr Infos gibt es hier (PDF).

 

Anbieter:

 

Ärzte der Welt e.V. - Doctors of the World Germany

Dachauer Straße 161. 80636 München, DE

t. +49(0)89 / 45 20 76 58

f. +49(0)89 / 45 20 76 57

f. +49(0)177 / 511 69 65

@ cevat.kara@aerztederwelt.org

Asylsuchende in Bayern

Die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg hat im Auftrag der Hanns-Seidel-Stiftung die Studie „Asylsuchende in Bayern  - eine quantitative und qualitative Studie“durchgeführt.

Den kostenlosen Downloadlink als PDF-Dokument finden Sie hier

Schwerpunktthema: Rechtsextremismus

Die Caritas bietet zahlreiche Informationen, wie man sich gegen Rechtsextremismus wehren kann.

Dazu gibt es diese Website.

Schwanger und die Welt steht Kopf?

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat eine umfangreiche Website mit Beratungshilfen zum Thema Schwangerschaft erstellt. Neben Online-Beratungsmöglichkeiten gibt es auch ein Hilfetelefon, an dem man in 18 Sprachen informiert wird.

Weitere Infos gibt es online hier

Recht auf Bildung für Flüchtlinge

Die Informationsbroschüre "Recht auf Bildung für Flüchtlinge" (PDF) von Dr. Barbara Weiser wurde vom Informationsverbund Asyl und Migration e.V. herausgegeben.

Deutsch lernen!

Eine Informationsbroschüre des sächsischen Ausländerbeauftragten als PDF.

Die Broschüre kann auch hier kostenlos bestellt werden.

Memorandum für faire und sorgfältige Asylverfahren in Deutschland

Dieses Memorandum wurde von mehreren Organisationen herausgegeben (PDF)

Auf eigenen Füßen stehen

Über die Integration in den Arbeitsmarkt informiert die Bundesregierung hier.

Beschäftigung von Flüchtlingen, die noch auf eine Anerkennung warten

Die Informationen zu diesem Thema zeigt das Video.

 

Focus Online berichtet über die Flüchtlingssituation im Landkreis Miesbach

Hier finden Sie einen Artikel von Focus Online mit dem Titel:
Neue Heimat Miesbach: So klappt die Flüchtlings-Integration "Made in Oberbayern"

 

Verkehrserziehung für Flüchtlinge als App

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat hat mit Unterstützung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)eine kostenlose App für Smartphones entwickelt. Die kostenlose App kann in den Sprachen Deutsch, Arabisch und Englisch genutzt werden und ist für Apple iOS sowie Android erhältlich. Die informativen und zur Mobilität motivierenden Texte werden durch Videoanimationen unterstützt und stehen ebenfalls in allen drei Sprachen zum Anhören bereit. Weitere Informationen finden Sie hier als PDF und auf der Internet-Seite www.germanroadsafety.de. Man kann z.B. das PDF ausdrucken und als Poster in den Unterkünften aushängen, im Deutschunterricht besprechen oder persönlich verteilen. Die Flüchtlinge scannen mit ihrem Handy den Code ab und können dann starten.

Unterkünfte für Asylbewerber gesucht

Immobilien und Grundstücke zur Unterbringung von Asylbewerbern im Landkreis Miesbach gesucht. Weitere Infos gibt es beim Landratsamt. "Unterkünfte für Asylbewerber" anklicken.

 

Neuer Flyer: Wer kann mir helfen?

Ein neuer Flyer soll geflüchteten Menschen den Zugang in das deutsche Hilfesystem erleichtern. Der Flyer verweist in vier Sprachen sowie in Bildsprache auf Beratungsangebote. Den Flyer gibt es hier als PDF.

 

Neue App zur Koordinierung von Engagement

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) entwickelt in Kooperation mit dem Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Bundesprogramms „Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge“ eine neue App zur Koordinierung von Engagement für minderjährige Geflüchtete in den Kommunen. Mehr Infos gibt es hier.

 

Integriertes Flüchtlingsmanagement

In einem neuen Erklärfilm wird das Konzept des "Integrierten Flüchtlingsmanagements" des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in drei Kapiteln vorgestellt.